Logo
Anzeige
Anzeige

STS-Reserve landet in der Fußball-A-Klasse 5 den zweiten Dreier in Folge und ist weiterhin ungeschlagen. Steinkirchen mit Arbeitssieg, Paunzhausen unterliegt Massenhausen.

Von Alexander Kaindl

Nach zehn Spielen ist der ST Scheyern II immer noch ungeschlagen. Nun klappt es auch regelmäßiger mit der dreifachen Punkteausbeute, gegen den TSV Eching II landete der STS einen 2:0-Erfolg. Die SpVgg Steinkirchen holte zuhause einen glanzlosen 4:2-Sieg gegen Schlusslicht Kranzberg II, Paunzhausen musste sich dem SC Massenhausen mit 1:3 geschlagen geben. Bereits gestern unterlag der FSV Pfaffenhofen II der SG Eichenfeld mit 0:4. Die Spielberichte vom heutigen Nachmittag im Überblick:

TSV Eching II – ST Scheyern II 0:2 (0:1)

Der ST Scheyern II landet bei der Bezirksliga-Reserve des TSV Eching den zweiten Sieg in Folge. Die Truppe von Spielertrainer Mathias Hoiß bleibt damit weiterhin ungeschlagen und verbessert sich auf Platz fünf. „Es war ein temporeiches Spiel“, erklärte der Scheyrer Coach nach der Partie. „Eching hatte in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, war aber nicht zwingend genug. Nach der Pause waren wir dann überlegen.“ Hoiß war vor kurzem erst für seinen 500. Einsatz im STS-Trikot geehrt worden, gegen die Echinger Zebras zeigte er einmal mehr, wie wertvoll er für seinen Verein ist: Kurz vor der Pause besorgte er das 1:0 (45.).

Dominik Rist ließ die mitgereisten Fans dann erneut jubeln (57.), mehr wollte den Gästen aber nicht mehr gelingen. „Wir hatten ein klares Chancenplus. Ich hoffe, dass wir jetzt eine Serie starten. Der Schiri war heute auch gut, darf auch mal gesagt werden“, so Hoiß. Geleitet wurde die Partie von Peter Sgoff, der in den Schlussminuten nochmal Arbeit bekam und Scheyerns Abwehrmann Andreas Hübel mit Gelb-Rot vom Platz stellte (87.). 

TSV Paunzhausen – SC Massenhausen 1:3 (0:1)

„Spielentscheidend war heute, dass wir die gefährliche Massenhausener Offensive nicht in den Griff bekommen haben“, ärgerte sich Paunzhausens Trainer Alexander Beck nach der 1:3-Heimniederlage gegen den SCM. Die Gäste hatten zwei Toptorjäger der Liga im Aufgebot, beide netzten ein: Erst Maximilian Sperber (13.), dann Austin Ezeobi (58.), dann wieder Sperber (90.). Zwischenzeitlich brachte Dominik Reitmeier die Platzherren zurück in die Partie und stellte auf 1:1. 

Und es wäre auch nocht mehr drin gewesen für den TSV: „Massenhausen hat hochkarätige Chancen liegengelassen, wir hätten sie dafür beinahe noch bestraft. Leider haben wir es am Ende nicht mehr geschafft“, erklärte Beck. Paunzhausen bleibt damit im vierten Spiel in Folge ohne Sieg. 

SpVgg Steinkirchen – SV Kranzberg II 4:2 (2:2)

Die SpVgg Steinkirchen müht sich zu einem 4:2-Erfolg gegen Schlusslicht Kranzberg II. „Es war eine sehr zerfahrene Partie, aber der Sieg geht schon in Ordnung. Hinten haben wir wieder zwei Fehler gemacht und vorne einiges liegen gelassen. Typisch Steinkirchen halt“, sagte Spielertrainer Georg Hinterseher nach dem Abpfiff. Dabei lief alles nach Plan, Ahmed Durakovic erzielte die schnelle Führung für die SpVgg (10.). Die Gäste drehten aber die Partie: Thomas Rottenfusser (12.) und Stefan Dorsch (23.) brachten den SVK in Front. Kurz vor der Pause war es dann erneut Durakovic, der die Platzherren jubeln ließ und auf 2:2 stellte (45.).

Die Hinterseher-Elf machte nach der Halbzeit dann da weiter, wo sie eine Viertelstunde zuvor aufgehört hatte: Michael Diemer traf zum 3:2 (47.). Endgültig in trockenen Tüchern war der Dreier aber erst nach Albert Breitsameters Treffer zum 4:2 (88.). Bei Gästestürmer Maximilian Frohnsbeck entlud sich der Frust in den Schlussminuten und er musste mit der Ampelkarte vom Feld (90.). 

Lesen Sie auch:

Rockolding erobert die Spitze (A-Klasse 3)

Pörnbach mit Last-Minute-Sieg (A-Klasse 4)

Geuenich schießt Hohenwart ab, Klatsche für FSV-Reserve (A-Klasse 4 und 5)


Anzeige
mobilitätstag-2021
RSS feed