Logo
Anzeige
Anzeige

Matthias Matuschik macht mit seinem Solo-Kabarett-Programm am 17. Januar Station im Pfaffenhofener Stockerhof

(ty) Matthias „Matuschke“ Matuschik, bayerischer DJ sowie bekannter Radio- und Fernsehmoderator, macht auf seiner ersten Solo-Kabarett-Tour am 17. Januar Station im Pfaffenhofener Stockerhof. „Aber erwarten Sie bitte keine Falschfahrmeldungen“, warnen die Veranstalter.

„Was Matuschke da auf der Bühne von sich gibt, ist deutlich derber als alles, was er im steuerfinanzierten Rundfunk sagen dürfte“, heißt es in der Ankündigung des Gastspiels. Was er zu sagen hat, das sagt er auf seine ganz eigene Art und Weise, die irgendwo zwischen Kabarett, Comedy und Rock-Konzert liegt. Sein Ding ist der boshafte Blick aufs zunächst Belanglose, sein Feindbild der demographische Wandel. Und wenn er zum Beispiel darüber sinniert, wie sich die Arbeiter in der chinesischen Fahrradhelm-Fabrik – in einem Land mit 700 Millionen helmlosen Radlern – über den Sinn ihres Produktes den Kopf zerbrechen, dann kann man da schon ins Schmunzeln kommen. Oder, wenn man lustiger veranlagt ist: sich schlapplachen.

Matuschke tritt am 17. Januar im Stockerhof, Münchner Straße 86, in Pfaffenhofen auf. Beginn ist um 20.30 Uhr, Einlass und Bewirtung ab 18.30 Uhr. Karten gibt’s im Vorverkauf für 20 Euro (ermäßig 18) unter www.okticket.de sowie bei allen okticket-Verkaufsstellen, zum Beispiel im Intakt-Musikinstitut, bei Elektro Breitner um beim PK.


Anzeige
zell
RSS feed