Logo
Anzeige
zell
Anzeige
zell

In Ingolstadt aus dem Verkehr gezogen: Dem 22- und dem 23-Jährigen drohen nun strafrechtliche Konsequenzen.

(ty) Gegen 15 Uhr beziehungsweise kurz vor 20 Uhr sind am gestrigen Freitag auf der Münchener Straße in Ingolstadt – unabhängig voneinander – zwei Autofahrer einer allgemeinen Verkehrs-Kontrolle unterzogen worden, die jeweils strafrechtliche Konsequenzen haben sollte. Die beiden Männer im Alter von 22 beziehungsweise 23 Jahren konnten nach Angaben der örtlichen Polizeiinspektion nämlich keinen Führerschein vorweisen. Damit aber nicht genug.

Nach dem Abgleich der Personalien sei schließlich festgestellt worden, dass beide Männer gar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis seien, berichtete heute ein Polizei-Sprecher. Im weiteren Verlauf der Kontrollen "ergaben sich zudem Anzeichen auf einen Konsum von Rauschmitteln". Ein jeweils durchgeführter Drogen-Schnelltest habe bei beiden positiv auf den Wirkstoff von Marihuana reagiert. Bei dem 23-Jährigen habe der Test außerdem auf Amphetamin angeschlagen.

Die Tour war freilich für die beiden Verkehrs-Sünder beendet, ihre Fahrzeug-Schlüssel wurden von den Beamten sichergestellt. Die jungen Männer mussten außerdem, wie in solchen Fällen üblich, eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. "Beide Personen erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Führen eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmittel", fasst ein Polizei-Sprecher zusammen.


Anzeige
RSS feed