Logo
Anzeige
zell
Anzeige
zell

Auf den angerichteten Schaden angesprochen, fuhr er davon. Als die Polizei dann bei ihm auf der Matte stand, hatte er zwei Promille.

(ty) Am gestrigen Nachmittag hat gegen 16 Uhr eine 23-Jährige aus Hamburg ihren Pkw an der Richard-Wagner-Straße in Ingolstadt abgestellt. Als sie dann ungefähr 45 Minuten später wieder zu ihrem Auto zurückgekommen ist, hat sie laut Polizei festgestellt, dass ein anderer Wagen hinter ihrem Fahrzeug abgestellt worden war – und dass dieser mit der Front die Heckstoßstange ihres Pkw berührte sowie an diesem auch einen Schaden angerichtet hatte. Der 62 Jahre alte Lenker dieses anderen Autos sei kurz darauf aus einer nahe gelegenen Wirtschaft gekommen.

Als die junge Frau den Mann auf den an ihrem Wagen angerichteten Sachschaden angesprochen habe, habe dieser darauf nicht reagiert. Stattdessen sei er in sein Auto gestiegen und davongefahren, ohne seine Personalien angegeben zu haben. Beamte von der Verkehrspolizei trafen den 62-Jährigen dann – so wurde heute berichtet – an dessen Andresse an. Bei dem Mann sei "deutlicher Alkohol-Geruch" festgestellt worden. Ein Test habe dies bestätigt und einen Wert von umgerechnet zirka 2,1 Promille ergeben.

"Aufgrund der starken Alkoholisierung und der geringen Zeit zwischen dem möglichen Unfall-Zeitpunkt und dem Antreffen des Fahrers, bestand der Verdacht eines Vergehens der Gefährdung des Straßenverkehrs", so eine Sprecherin der Verkehrspolizei. Außerdem steht der Vorwurf der Unfallflucht im Raum. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft habe sich der 62-Jährige eine Blutentnahme gefallen lassen müssen. Außerdem sei sein Führerschein einkassiert worden. Dem Mann droht der Entzug der Fahrerlaubnis.


Anzeige
RSS feed