Logo
Anzeige
Anzeige

Gut 250 junge Leute, die ihre Stimme noch nicht abgeben konnten, bekommen jetzt Post. Auszählung erfolgt am 27. Januar.

(ty) Die Wahl des künftigen Pfaffenhofener Jugend-Parlaments verzögert sich wegen der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie. Das wurde heute aus dem Rathaus bestätigt. Im Dezember vergangenen Jahres hatte – wie bereits berichtet – ein Teil der wahlberechtigten Jugendlichen an den Schulen ihre Stimme nicht mehr abgeben können. Grund dafür sei der beginnende Wechsel von Distanz- und Präsenz-Unterricht gewesen. "Um die Wahl des Jugend-Parlaments abzuschließen, bekommen die betroffenen Wählerinnen und Wähler die Möglichkeit, per Briefwahl zu wählen", teilte die Stadtverwaltung heute mit und gab Details dazu bekannt.

 

Die Wahl-Unterlagen für etwas mehr als 250 junge Leute, die ihre Kreuzchen noch nicht gemacht haben, würden in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Schulen per Post an die Jugendlichen verschickt. Die Wahlberechtigten haben – so heißt es weiter – dann die Möglichkeit, die Stimmen für ihre Kandidatinnen und Kandidaten bis zum 25. Januar, um 18 Uhr, entweder per Post mit dem frankierten Wahlbrief-Umschlag zurückzusenden oder die ausgefüllten Unterlagen direkt in den Briefkasten der Jugend-Talent-Station "Utopia" am Bistumerweg 5 in Pfaffenhofen einzuwerfen.

Außerdem hätten alle Wahlberechtigten, die wegen Quarantäne am 11. Dezember vergangenen Jahres verhindert gewesen seien, die Gelegenheit, im "Utopia" die Wahl nachzuholen und ihre Stimme bis zum 25. Januar abzugeben. Um vorherige telefonische Anmeldung unter (0 84 41) 12 06 oder 01 73 - 7 15 96 51 werde in diesem Zusammenhang gebeten.

Die Auszählung der Stimmen erfolgt laut heutiger Mitteilung der Stadtverwaltung dann am 27. Januar ab 19 Uhr. Direkt im Anschluss könnten alle Interessierten das Ergebnis via Instagram Live-TV unter jugend.jetzt verfolgen. Die Bekanntgabe durch die hiesige Stadtjugendpflege erfolge ab ungefähr 21.30 Uhr, sobald alle Stimmen ausgezählt seien. 

Die 15 der insgesamt 25 zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten, die unterm Strich die meisten Stimmen auf sich vereinen können, ziehen für die nächsten beiden Jahre ins Pfaffenhofener Jugend-Parlament ein. Bereits am 28. Januar werden nach heutigem Stand die neu gewählten Jugend-Vertreter im Rahmen einer konstituierenden Online-Sitzung ab 19 Uhr von Bürgermeister Thomas Herker (SPD) ernannt; dabei werden auch die ausscheidenden Gremiums-Mitglieder verabschiedet.

Zum Hintergrund:

Pfaffenhofen: Corona bremst auch die Wahl des Jugend-Parlaments aus

Welche 15 Leute sitzen künftig im Pfaffenhofener Jugend-Parlament?

Jugend-Parlament wird neu gewählt: Kandidaten können sich noch melden

Bewerber gesucht: Das Pfaffenhofener Jugend-Parlament wird neu gewählt

Filmreif: Pfaffenhofens Jugend-Parlament

Hier finden Sie alle bisher veröffentlichten Beiträge über die Corona-Virus-Krise in der Region im Überblick


Anzeige
zell
RSS feed