Logo
Anzeige
Anzeige

59 Jahre alte Pkw-Lenkerin missachtete auf der Manchinger Straße in Ingolstadt die Vorfahrt des jungen Mannes.

(ty) Erhebliche Verletzungen hat sich am gestrigen Abend ein 20 Jahre alter Motorrad-Fahrer bei einem Verkehrsunfall zugezogen, der sich gegen 20 Uhr im Stadtgebiet von Ingolstadt ereignet hat. Der Mann, der auch in Ingolstadt wohnt, war laut Polizei mit seiner 125er-KTM-Maschine auf der Manchinger Straße stadtauswärts unterwegs, als es zu dem Unglück kam. Auf Höhe des Großparkplatzes P3 sei eine 59 Jahre alte Frau unter Verletzung der Vorfahrts-Regelung mit ihrem Pkw nach links auf die Manchinger Straße eingebogen und habe dabei den Zweirad-Fahrer völlig übersehen. Der Biker habe trotz einer Notbremsung den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden können.

Der 20-Jährige kollidierte nach Angaben der Polizei mit der Fahrerseite des Autos und wurde daraufhin auf die Fahrbahn geschleudert. Er habe schwere Verletzungen erlitten, wurde heute gemeldet. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der Verunglückte per Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 59-Jährigen droht nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Das Motorrad und das Auto mussten von Abschlepp-Diensten weggebracht werden; der Sachschaden wurde auf insgesamt 6000 Euro beziffert. Wegen der polizeilichen Unfall-Aufnahme war die Straße für etwa eine Stunde teilweise gesperrt; die Feuerwehr kümmerte sich um diese Verkehrs-Maßnahme. 


Anzeige
zell
RSS feed