Logo
Anzeige
Anzeige

Prestigeduell zwischen den zweiten Mannschaften des FSV Pfaffenhofen und ST Scheyern in der Fußball-A-Klasse 5. Paunzhausen gegen Allershausen II, Steinkirchen empfängt Freising. 

Von Alexander Kaindl

Der FSV Pfaffenhofen II und der ST Scheyern II gehören zu den wenigen A-Klassisten, die an diesem verlängerten Wochenende doppelt im Einsatz sein werden. Im städtischen Stadion kommt es morgen zum Derby. Die SpVgg Steinkirchen will nach der Niederlage am Samstag gegen Allershausen II beim SC Freising II wieder in die Erfolgsspur kommen, der TSV Paunzhausen bekommt es nach der gestrigen Absage mit jenem Allershausen zu tun. Die Vorberichte zum 14. Spieltag der A-Klasse 5:

Dienstag, 12:30 Uhr: FSV Pfaffenhofen II (6.) – ST Scheyern II (5.)

Die alten Rivalen sind in der A-Klasse 5 zwar Tabellennachbarn, es ist aber doch eine kleine Welt, die den ST Scheyern II und den FSV Pfaffenhofen II trennt: Sieben Punkte beträgt der Vorsprung der Schwarz-Gelben auf die Kreisstädter. In einem Derby ist aber alles möglich, das weiß auch FSV-Spielertrainer Michael Wolf: „Wir haben gegen Scheyern noch etwas gutzumachen, dementsprechend werden wir uns morgen reinhauen. Hinten müssen wir sicher stehen und vorne wollen wir lauern.“ Da die erste Mannschaft spielfrei ist, kann Wolf auf den ein oder anderen Reservisten vom Kreisliga-Tabellenführer zurückgreifen.

Allzu schlecht besetzt ist der ST Scheyern II aber auch nicht – obwohl die Erste um 14:30 Uhr in Neufahrn antreten wird. „An unserem Kader wird sich nicht viel verändern“, berichtet Spielertrainer Mathias Hoiß. Seine Mannschaft gewann bereits am Samstag mit 1:0 gegen Hohenkammer und hatte damit einen Tag mehr Regenerationszeit als der FSV, der gestern mit 0:3 in Dietersheim verlor. „Wir freuen uns natürlich auf das Derby, das ist immer ein Highlight. Für uns wird es darauf ankommen, wieder gut ins Spiel zu finden und im Vergleich zu Samstag klarere Aktionen zu starten“, so Hoiß. Das Hinspiel vor drei Wochen entschied der STS mit 2:0 für sich. 

Dienstag, 14:30 Uhr: TSV Paunzhausen (9.) – TSV Allershausen II (8.)

Nach sieben Punkten aus den vergangenen drei Spielen hat der TSV Allershausen II den TSV Paunzhausen in der Tabelle überholt. Alexander Beck und seine Mannschaft warten seit dem 17. September auf einen Sieg, die gestrige Partie gegen Eching II wurde abgesagt. 

„Ich glaube, dass sich diese beiden Gegner nicht viel nehmen“, erklärt der Paunzhausener Coach. „Das sind Mannschaften, mit denen wir zurzeit auf Augenhöhe sind.“ Das belegt auch die Partie vor vier Wochen gegen die Ampertaler – am Ende stand es 2:2, dabei führte Paunzhausen zur Pause schon mit 2:0. 

Dienstag, 14:30 Uhr: SpVgg Steinkirchen (7.) – SC Freising II (13.)

Nach drei Niederlagen am Stück wird es für die SpVgg Steinkirchen langsam ungemütlich. Die Verfolger aus dem Tabellenkeller rücken immer näher, Spielertrainer Georg Hinterseher kennt vor der Partie gegen den Vorletzten SC Freising II daher nur ein Ziel: „Wir müssen unbedingt etwas Zählbares holen.“ 

Weil die Drainage auf dem Steinkirchener Platz nicht mehr funktioniert, steht die Ansetzung aber noch auf der Kippe. „Stand jetzt spielen wir morgen“, sagt Hinterseher. „Leider werden wir dann ein kleines Problem im Tor haben. Benjamin Taschner ist nach einem Kapselriss noch nicht wieder fit, Dennis Fuhrberg wird wohl erst für die zweite Halbzeit verfügbar sein. Da müssen wir uns noch etwas einfallen lassen.“ Auch Abwehrchef Markus Endres fehlt nach wie vor (Urlaub), dafür ist Michael Diemer wieder dabei. 

Lesen Sie auch:

Verlieren verboten (A-Klasse 3)

Zweiter Anlauf (A-Klasse 4)

 

Rockolding hält die Fahne hoch (A-Klasse 3 und 5)

Schweitenkirchen und Scheyern jubeln (A-Klasse 3, 4 und 5)

Der Held vom Feld: Tobias Stöger


Anzeige
zell
RSS feed