Logo
Anzeige
Anzeige

Weiterhin kostenlos, geänderte Linien, höherer Takt, zusätzliche Express-Busse auf Bestellung. Das kommt offenbar an. Aktuelles Video.

(ty) "Der neue Pfaffenhofener Stadtbus 2022 hat die ersten Betriebswochen erfolgreich absolviert." So lautet ein erstes Fazit der Stadtbus-GmbH, die als Tochter der Stadtwerke für den hiesigen Stadtbus-Betrieb zuständig ist. "Viele Fahrgäste nutzen das Angebot und bewerten es nach der Fahrt mit Bestnoten", wurde heute erklärt. "Vor allem das Buchungs-System für die neuen Express-Busse wird intensiv genutzt und die Busse verkehren pünktlich." Auch die verlängerten Betriebszeiten am Wochenende und abends "werden gut angenommen", so die Verantwortlichen. In einem Video (siehe unten) wird das neue Zwei-Säulen-Modell aus Linien- und Express-Bussen noch einmal erklärt.

 

Wie berichtet, gibt es im Pfaffenhofener Stadtbus-System seit heuer große Änderungen. Eines blieb aber gleich: Für die Passagiere ist das Mitfahren weiterhin kostenlos. Es gibt neuerdings weniger Linien, aber einen höheren Takt. Die großen Stadtbusse verkehren auf drei Linien von Montag bis Samstagmittag nach festen Zeiten. Ab Samstagmittag und bis Sonntagabend werden diese drei Routen mit kleineren Express-Bussen ebenfalls zum Null-Tarif bedient; die Passagiere müssen aber vorher buchen und erfahren dann die Abfahrtszeit. Zu Ortsteilen, ins Gewerbe-Gebiet Kuglhof, ins Eco-Quartier und ins Ostviertel rollen künftig an sieben Tagen die Woche kleinere Express-Busse zum Null-Tarif. Diese fahren auf Abruf und sind ebenfalls via Internet, telefonisch oder per App buchbar.

"Vor allem die neuen Express-Busse, die lediglich nach vorheriger Buchung (On-Demand-Prinzip) Haltestellen anfahren, werden gut genutzt", teilte die Stadtbus-GmbH heute mit. In den ersten beiden Wochen seien rund 1000 Passagiere auf den neuen Linien unterwegs gewesen. Um Leerfahrten zu vermeiden und die Umwelt-Belastung zu reduzieren, stehe hinter dem Buchungs-System eine Software zur intelligenten Routen-Planung. Je nach Buchung des jeweiligen Express-Busses, werde auf dem Weg zum Ziel immer die schnellste Route gewählt. "So kann der Fahrgast sicher sein, dass er pünktlich an seiner Ziel-Haltestelle ankommt." In Zahlen liest sich der Start ins neue Stadtbus-Systems wie folgt. 

95 Prozent der Express-Bus-Ankünfte erfolgten laut Stadtbus-GmbH pünktlich. "Bei bei fünf Prozent der Ankünfte an der Ziel-Haltestelle kam es zu Verspätungen, die allerdings maximal fünf Minuten betrugen." Mit dem Start des neuen Stadtbus-Systems ging auch die neue Internet-Seite (https://stadtbus-pfaffenhofen.de) online. Informationen zum Konzept, zur Online-Buchung für die Express-Busse sowie zu den Buslinien seien bislang über 50 000 Mal aufgerufen worden. Ergänzend zur Buchung über das Online-Angebot, gibt es die App "Expressbus Pfaffenhofen Ilm", die über den Apple-App-Store und den Google-Play-Store kostenlos heruntergeladen werden kann. "Der Download der App erfolgte in den ersten 14 Tagen bereits fast 400 Mal", wurde heute dargelegt. 

"Ein großes Projekt mit langer und intensiver Vorbereitung und vielen Beteiligten ist gestartet", sagt Alexander Schneider, der Geschäftsführer der Stadtbus-Pfaffenhofen-GmbH. "Wir freuen uns darüber, dass das neue Konzept schon in den ersten Wochen so gut angenommen wurde. Es ist uns auch bewusst, dass wir mit dem Stadtbus 2022 ein völlig neues System einführen, das von der Attraktivität und der Akzeptanz der Bevölkerung lebt." Mehr als 80 Prozent aller Express-Bus-Buchungen werden laut Stadtbus-Gesellschaft bereits über die App vorgenommen; die restlichen Buchungen erfolgen online (neun Prozent ) oder per Telefon (acht Prozent). 

 

Nach Abschluss der Fahrt könnten die Fahrgäste dann übrigens über die elektronischen Buchungs-Systeme – online und per App – auch Bewertungen auf einer Sterne-Skala von eins bis fünf abgegeben. "Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen", hieß es jetzt in der ersten kleinen Bilanz: "Mehrere Hundert Fahrgäste gaben den neuen Bussen 4,9 von 5 Sternen."

Auch das Stadtbus-System von Pfaffenhofen ist derzeit von Corona-Regelungen betroffen. "Alle Fahrgäste sind dazu verpflichtet, sich an die gesetzlich vorgeschriebene 3G-Regel zu halten und innerhalb der Busse eine FFP2-Maske zu tragen", wird auf der Homepage ausdrücklich erklärt.

In dem heute von der Stadtverwaltung veröffentlichten Video, das Sie hier auch im Artikel sehen, stellen Bürgermeister Thomas Herker (SPD) und Stadtbus-Chef Schneider das neue Stadtbus-Konzept noch einmal vor. "Wir sind davon überzeugt, dass es gelingen kann, noch viel mehr Bürgerinnen und Bürger, Pendler und Besucher der Stadt von der Nutzung ihres Stadtbus 2022 zu überzeugen", sagt Schneider. Er spricht von einem "wichtigen Schritt in eine neue Mobilität in und für Pfaffenhofen, von der am Ende alle in Pfaffenhofen profitieren".Weitere Infos gibt es auf www.stadtbus-pfaffenhofen.de

 

Ausführlicher Hintergrund-Bericht:

Neues Stadtbus-System in Pfaffenhofen: Was sich 2022 alles ändert


Anzeige
RSS feed