Logo
Anzeige
Anzeige

STS-Reserve schlägt den FSV Pfaffenhofen II in der Fußball-A-Klasse 5 mit 2:0. Steinkirchen gewinnt in Freising, Paunzhausen mit Remis gegen TSV Allershausen II.

Von Alexander Kaindl

Der ST Scheyern II stoppt die Serie des FSV Pfaffenhofen II und feiert einen 2:0-Erfolg im Derby. Auch die SpVgg Steinkirchen war am 9. Spieltag siegreich, die Elf von Georg Hinterseher behielt beim SC Freising II mit 3:2 die Oberhand. Der TSV Paunzhausen kam beim TSV Allershausen II nach einer 2:0-Führung nur zu einem 2:2. Die Spielberichte vom heutigen Feiertag zum Nachlesen:

ST Scheyern II – FSV Pfaffenhofen II 2:0 (1:0)

Die Pfaffenhofener Volksfest-Maß wird dem ST Scheyern II am Wochenende schmecken – die Schwarz-Gelben besiegten den FSV Pfaffenhofen II im Derby mit 2:0. „Wir haben eine gute Leistung abgeliefert, hätten unsere Chancen aber noch besser nutzen müssen. Diesen Sieg genießen wir natürlich trotzdem“, freute sich Spielertrainer Mathias Hoiß nach dem Erfolg im Prestigeduell. Er selbst brachte seine Farben auf Kurs, nach 28 Minuten sorgte er für die 1:0-Führung. In der Folge ließ der STS beste Gelegenheiten liegen, aber auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten: Zweimal war jedoch das Aluminium im Weg. 

FSV-Spielertrainer Michael Wolf fasste nach der Partie zusammen: „Alles in allem war es kein unverdienter Sieg für Scheyern. In der ersten Halbzeit waren sie spielerisch klar überlegen, wir hatten im Mittelfeld einfach keinen Zugriff. Nach der Pause waren wir anfangs dann am Drücker, danach können wir von Glück reden, dass Scheyern seine Angriffe nicht gut zuende gespielt hat.“ So dauerte es bis zur Schlussminute, ehe die Partie entschieden war: Daniel Huber versenkte einen Freistoß zum 2:0. 

TSV Allershausen II – TSV Paunzhausen 2:2 (0:2)

„Wenn du zur Pause schon mit 2:0 führst, willst du am Ende natürlich mehr mitnehmen als nur einen Punkt“, ärgerte sich Paunzhausens Trainer Alexander Beck nach dem Remis in Allershausen. Nici Geier (13.) und Tobias Kreidler (26.) hatten die Gäste schon früh auf die vermeintliche Siegerstraße geführt, unmittelbar nach dem Seitenwechsel traf Allershausens Christopher Trautmann aber zum 1:2 (46.). Spielertrainer Ronny Eigenbrodt gelang 20 Minuten später der Ausgleich und die Punkteteilung war besiegelt. „Das ist bitter, aber wir haben es uns durch unsere Fehler selbst zuzuschreiben“, betonte Beck. Durch das Remis rutscht seine Mannschaft auf Platz acht ab.

SC Freising II – SpVgg Steinkirchen 2:3 (0:0) 

Die SpVgg Steinkirchen landet einen wichtigen Auswärtssieg beim SC Freising II. Mit dem Auftritt seiner Mannschaft war Spielertrainer Georg Hinterseher aber nicht zu 100 Prozent einverstanden: „Wir haben zwei unnötige Gegentore kassiert und vorne wieder viel liegengelassen. Aber wichtig sind die drei Punkte.“ Nach 69 Minuten schien der Drops schon gelutscht, Michael Diemer (53.), Tobias Meßner (58.) und Michael Lehmair (69.) hatten die Gäste mit 3:0 in Führung gebracht. Außerdem hatte Freisings Alexandru Batir die Ampelkarte gesehen (62.). Beide Mannschaften scheiterten je zweimal am Aluminium, wobei SC-Stürmer Adrian Stamin sogar einen Foulelfmeter an die Latte setzte. Am Ende kamen die Platzherren aber doch nochmal auf, Samuel Stratmann traf erst per Strafstoß (87.), zwei Minuten später legte er nach einer verunglückten Flanke sogar den zweiten Treffer nach. Mehr ließ die SpVgg aber nicht mehr zu. 

Lesen Sie auch:

Die Kellerkinder punkten (A-Klasse 3)

Fünfkampf um Platz zwei (A-Klasse 4)

Ein gebrauchter Sonntag (A-Klasse 5)

Schützenfest in Pfaffenhofen, Duselsieg für Rohrbach (A-Klasse 4 und 5)

Munteres Scheibenschießen (A-Klasse 4)

Debakel für Vohburg, Hoffnung für Münchsmünster (A-Klasse 3)

Der Held vom Feld: Butrint Iberdemaj


Anzeige
mobilitätstag-2021
RSS feed