Logo
Anzeige
Anzeige

Polizei ermittelt gegen 59-jährigen Ingolstädter. Vier Opfer mussten im Krankenhaus behandelt werden.

(ty) Weil er am gestrigen Nachmittag mit Pfefferspray beim Manchinger Faschingstreiben hantiert haben soll, ermittelt die Polizei jetzt gegen einen 59-jährigen Ingolstädter. Der Vorfall ereignete sich laut heutiger Mitteilung gegen 15.30 Uhr. Vier Personen seien leicht verletzt worden. „Sie erlitten Augenreizungen, die sie im Krankenhaus behandeln lassen mussten“, so ein Sprecher der Ingolstädter Inspektion. Der angetrunkene Beschuldigte sei im Rahmen der Fahndung schnell ausgemacht gewesen. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und blickt nun einer Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung entgegen.

Weitere Beiträge zum Thema:

Reichertshofen: Verkleidung als SEK-Polizist bringt 23-Jährigem Anzeige ein

Nach tödlichem Unfall bei Faschingszug in Waidhofen: Polizei gibt Details bekannt

Blutige Attacke in Baar-Ebenhausen

Das hätte tödlich enden können

Blutige Szenen in Mainburg: Die hässliche Fratze des Faschings


Anzeige
Casino For Play
RSS feed