Logo
Anzeige
Anzeige

Die Erarbeitung der lokalen Entwicklungsstrategie, mit der sich der Landkreis um die Aufnahme als Leader-Förderregion bewerben will, schreitet voran – ab morgen stehen themenbezogene Workshops an

(ty) Die Erarbeitung der „Lokalen Entwicklungsstrategie“ (LES), mit der sich der Landkreis Pfaffenhofen um die Anerkennung als Leader-Förderregion für den Zeitraum 2014 bis 2020 bewirbt, schreitet zügig voran. Nach dem Zukunftsforum am 15. September in Wolnzach werden nun ganz konkrete Projekte, aber auch weitere Projektideen diskutiert und entwickelt. „Ich lade alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, in den Projektworkshops mitzuarbeiten“, sagt Landrat Martin Wolf. „Wir sind mit unserer Bewerbung auf einem guten Weg und möchten auch darlegen, dass engagierte Personen im Landkreis sich konkret Gedanken dazu machen, was nach erfolgreicher Bewerbung auf welche Weise angepackt werden soll.“ Er freue sich auf viele gute Lösungsansätze, so Wolf.

Folgende Projekt-Workshops sind geplant:

  • Thema Barrierefreiheit:
 Montag, 6. Oktober, 19 Uhr in Münchsmünster, Bürgersaal Gasthof Rauscher, Tassilostraße 10.
  • Thema Mobilität:
 Mittwoch, 8. Oktober, 19 Uhr in Hettenshausen, Vereinsheim FC, Am Sportplatz 1.
  • Themen Freizeit, Tourismus und Umweltbildung:
 Mittwoch, 22. Oktober, 19.30 Uhr in Geisenfeld (Adresse wird noch bekanntgegeben)
  • Themen Landwirtschaft, Naturschutz, Umwelt und Flächenmanagement: Montag, 27. Oktober, 19.30 Uhr in Pfaffenhofen  (Adresse wird noch bekanntgegeben)

Unter www.leader-landkreis-pfaffenhofen.de können Interessierte die Ergebnisse der bisherigen Veranstaltungen, die Darstellung der Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken nachlesen, bewerten und weitere Hinweise anbringen. Weitere Informationen gibt es bei: Alice Köstler-Hösl vom Landratsamt unter Telefon (0 84 41) 27 – 2 58 oder via Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie bei Ulrike und Jens Lilienbecker vom Büro für Geographie und Kommunikation, unter Telefon (0 97 63) 93 00 49 0 oder via Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weitere Beiträge zum Thema:

Jetzt muss ein Verein gegründet werden 

Zukunfts-Trends im Fokus

Weil halt nicht alles super ist 

Schon schön, aber...

Warum der Altlandrat null Bock auf "Leader" hat

Leader-Kränzchen im Kreistag

Auftakt mit Herzensangelegenheiten

Der Sinneswandel des Thomas H.

 

 

 


Anzeige
zell
RSS feed